Immer, wenn ich neue Menschen treffe, dann höre ich diese oft sagen, dass es zu viel Zeit erfordert, an sich selbst zu arbeiten. Willst du darüber reden?

Was denkst du: Was ist das wichtigste Wort in der Aussage “das erfordert zu viel Zeit”?

Nehmen wir mal das Wort “erfordert”, das klingt schnell nach einer Pflicht, nach einem Job, und das endet nie in etwas gutem. Das geht nur auf die Nerven. Es ist kein Geheimnis, das Menschen normalerweise keinen Spaß haben, wenn sie eine Aufgabe erledigen müssen, die Pflicht ist (allerdings ist es schon wieder eine ganz andere Geschichte, wenn sich das Blatt wendet, und du von anderen verlangen kannst, dass diese einer Pflicht nachkommen, stimmts?)

Oder vielleicht ist es “zu viel”? Aber was bedeutet das für dich persönlich? Ich persönlich denke das 16 Stunden am Tag nicht genug sind, aber 24 Stunden zu viel (leider habe ich noch nicht gelernt ohne Schlaf zu überleben).

Was ist noch über? “Zeit”? Das ist nah dran, aber noch immer nicht richtig. Du sagst schließlich nicht “das Leben nimmt Zeit in Anspruch”. Du lebst dein Leben, während die Zeit voranschreitet.

Bekommst du langsam ein Gefühl dafür, worauf das hinausläuft? Selbstverbesserung, Selbstentwicklung, deine Träume verwirklichen – all das erfordert jede Menge Zeit, insbesondere, wenn du nicht wirklich verstehst, was du machst. Wenn du dein Leben deinem Business widmest, deiner Idee, dann wirst du das nie wie Arbeit behandeln. Genau wie das Leben ein natürlicher Prozess ist, den du solange genießen möchtest, wie du eben kannst.

Fazit

Organisiere dein Leben auf eine Art und Weise, die sicherstellt dass die Kreierung deines Business und der Prozess dein Leben komfortabler zu gestalten, sich nie wie Arbeit anfühlt. Mach es zu einer Zeit in der du mit Menschen interagierst, ihnen Vorteile bringst und auch von ihnen lernst. Wenn du dann deine “Freizeit” damit verbringst, Bücher zu lesen, Shows zu schauen, mit deinem Mann, deiner Frau, Kindern zu sprechen (von Kindern können wir so viel lernen!), oder dir Präsentationen anschaust, während du Sport machst – all das bringt dir etwas. Du “verschwendest” damit nicht deine Zeit. Letztendlich verschwendest du nur Zeit, wenn du etwas machst, was dir nichts bedeutet. Und das ist nicht was wir hier machen. Da würdest du doch zustimmen, oder?

Hier kannst du noch mehr Artikel von mir lesen:

”Ich will wie Zuckerberg sein” oder wieso du immer weiter lernen solltest

Zeit sich kennenzulernen!

Das ist mein Leben